Ein Blick zurück

Die Aktivitäten der Bergfinder findet man ja auf Facebook und natürlich sehr aktuell in der internen WhatsApp-Gruppe, daher ist diese Web- Seite in letzter Zeit wieder mal zu kurz gekommen. Im heurigen Jahr machte uns aber auch das Corona-Virus einen gewaltigen Strich durch die Rechnung.  (Als Autor brauche ich natürlich auch eine Ausrede.   😉

Im Frühling gab es ja “prinzipiell” nur Einzeltraining bzw ein Training mit “Abstand”. Auch hatten unsere Stammlokale “Rondo” und “Hütt” – so wie wir – eine schwere Zeit.  Ein geselliger Abschluss nach den Ausfahrten war leider lange nicht möglich.

Nach der Lockerung der Covid-Auflagen war die erste Ausfahrt gleich sehr gut besucht.


Teilnehmer der 1. Mittwoch-Ausfahrt

Zwischenzeitlich haben sich die Mittwoch-Runden und die jeweiligen Samstag-Ausfahrten wieder gut etabliert bzw sind immer viele Bergfinder bei den Ausfahrten anzutreffen. Dies zeigt doch von einem guten Klima bzw  “Zusammengehörigkeitsgefühl” bei den Bergfindern. Sehr schön, weiter so.


Die “Mondseeberg-Tagestour” nach Mondsee wurde von vielen BF genossen.

“Corona bedingt” musste auch unser Trainingslager auf Mallorca Anfang April leider entfallen.  Wir hoffen aber auf eine Entspannung der derzeitigen Lage und somit eine Durchführung im nächsten Jahr.

Sommertour nach Crikvenica:

Als ein “Highlight” darf jedoch die Ende Juni stattgefundene  4tägige Tour (ca 530 km) zum Domizil unsers “Präsi’s” Gerhard nach Crikvenica in Kroatien bezeichnet werden (er fuhr selber natürlich auch mit)!  Die Route führte uns am ersten Tag bis zum Triebener Tauern “rauf”. Nächsten Morgen ging es dann flott bis nahe an die slowenische Grenze nach Bad Eisenkappel “runter”.  Nachdem der Seebergsattel gleich frisch am Morgen erklommen wurde, fuhren wir  durch Slowenien bis nach Illica Bistrica nahe der kroatischen Grenze. Am vierten Reisetag (halber Tag) gab es noch einen Abstecher  auf einen Kaffee in die ehemalige “Kaiserstadt” Opatija, ehe es über Rijeka dann  dem Reiseziel “Crikvenica” zuging. Schönes Wetter und gute Stimmung während der Reise – was will man mehr. Die Kroatien-Tour wurde von 14 Bergfindern “wahrlich genossen”.

In Crikvenica durften wir noch  sehr schöne und erholsame Tage bei prächtigstem Wetter, schönster Aussicht und Pool-Feeling sowie einem prallvoll gefülltem “Kühlschrank” verbringen. Trotz unseres Bemühens gelang es uns nicht, den Kühlschrank zu leeren. Gerhard hatte einfach zu gut vorgesorgt. Ein nochmaliges Dankeschön an Gerhard und Maja für die tolle Bewirtung und Betreuung.

Am Anfang der Reise – Nähe Pennewang


Nach gut 530 km ist das Ziel Crikvenica erreicht.


Vor dem Sprung in den Pool gab es noch schnell ein Gruppenbild!


Gastgeber Gerhard wurde nicht nur von Maja sondern auch von Hündin Etana herzlichst begrüßt.


Da hält man es aus ……..


Der Tag und unser Aufenthalt in Crikvenica geht dem Ende zu …

Das Beste zum Schluss !

Nach unserer Reise hat sich  Gerhard ja “getraut” indem er seiner Maja das Ja-Wort gab. (Sie im natürlich auch !). Die Hochzeit fand auch in Crikvenica statt. Auf diesem Wege von den Bergfindern nochmals alles Gute dem Brautpaar für den weiteren Lebensweg.

Sepp (jogad)