Ein kurzer Rückblick zum „Race Around Austria 2019“

Auch in diesem Jahr hat das Race Around Austria wieder gerufen und wurde von insgesamt 149 Startern in den verschiedenen Kategorien erhört. Wie in den vergangenen Jahren schon, wieder unter Beteiligung von Startern des RC-Bergfinder.

Nach zeitlich intensiver  und sichtlich oftmals  harter und entbehrungsreicher Vorbereitungszeit haben heuer  Mario Thallinger auf der RAA-1500 und Leo Berger auf der RAA-Challenge „ihr Bestes“ gegeben.

Viele Clubmitglieder haben ja im Live-Ticker sowie auf WhatsApp und Facebook mit Spannung die Fahrer mitverfolgt und wissen, dass es für beide Top-Platzierungen gab.

Mario startete auf der RAA-1500-Strecke und legte bei der knapp 1.500 km langen Wegstrecke etwa 17.500 Höhenmeter zurück. Seine Fahrzeit betrug 2 Tage, 19 Stunden, 19 Minuten und diese Zeit bedeute Rang 3!

Leo legte bei der Challenge 561 km und 6400 Höhenmeter in 19 Stunden und 50 Minuten zurück. Diese Zeit ergab den hervorragenden 4. Rang im Gesamtklassement.

Der RC-Bergfinder gratuliert herzlich zu diesen tollen Leistungen! Hut ab!

Großer Dank gebührt natürlich auch den Betreuer-Teams von Mario und Leo!

Leo in Fahrt

Leo mit seiner Crew: Andrea, David, Martin und Josef

 

Mario hat’s geschafft !

Mario wurde von Hannes, Thomas, Daniel, Roland, Adi und Philipp betreut.

PS: Wegen techn. Probleme konnte der Bericht erst jetzt „online“ gestellt werden.

Sepp (jogad)

  

Schreibe einen Kommentar