RAA 2016

Es ist wieder soweit.
Auch heuer haben werden die RC Bergfinder ein Team bei Race Around Austria ins Rennen schicken.

Der Entschluss dazu ist eigentlich schon in den Stunden nach dem letztjährigen Rennen gefallen. Dort waren sich sowohl Fahrern als auch Betreuer einig, dass dies nicht die letzte Teilnahme bei diesem einzigartigen Event sein sollte.
Mit Jahreswechsel hat sich dann auch ein Fahrerteam gefunden, welche dieses härtesten NonStop Rennen Europas in Angriff nehmen wird.
Mario Thallinger, Hari Rab, Christian Steininger und Leo Berger

Die meiste Vorbereitungszeit müssen hier natürlich die Fahrer investieren die zum Teil schon seit Herbst versuchen genau auf diesen Saisonhöhepunkt hin zu trainieren.

In Summe wurden heuer schon mehr als 25.000 km an Trainingskilometern heruntergespult. Mario hat hier natürlich wie auch im letzten Jahr wieder die Goldmedaille als eifrigster Trainierter, die älteren Teilnehmer setzen eher auf Erfahrung 😉DSC_0021

Aber auch die Organisation rund um das Fahrerteam ist nicht zu unterschätzen. In einer Reihe von treffen wurde das 8 Köpfige (!!!) Betreuerteam zusammengestellt, Sponsoren gesucht und eine Taktik zurechtgelegt. Die Erfahrungen und das gesammelte Equipment aus dem Vorjahr waren hier natürlich sehr hilfreich.IMG_3639IMG_2105

Im heurigen Jahr werden auch gleich drei Fahrzeuge (1. Pace Car, 1. Wohnmobil und ein eigenes Media Car) unser Team Rund um Österreich begleiten.

Um (zumindest optisch 😉 ) einen professionellen Auftritt hinzulegen, wurden wieder Dressen und Betreuer T-Shirts designed.

IMG_1677

Die Bergfinder Kollektion wurde aber auch um einen neuen Artikel erweitert. Wie einige ja wissen gab es beim letztjährigen Rennen eine Verwarnung wegen dem nicht Tragen von Warnwesten durch die Betreuer. Das wird uns hiermit nicht mehr passieren!

Warnweste

 

Inzwischen sind es nur noch 5 Tage bis zum Start des RAA 2016…

Am Montag den 8. August ist sozusagen der Startschuss. Es beginnt mit Kaufen und dem Abholen des Wohnmobils. Auch die Fahrräder werden entsprechend den Vorgaben des Veranstalters mit Reflektoren präpariert.

Am Dienstag den 9. August geht es dann zum ersten Mal ab nach St. Georgen. Dort steht die Registrierung, die Abnahme der Begleitfahrzeuge und Räder sowie die offizielle Teambesprechung statt.

Alle Fahrer sind top motiviert und freuen sich gemeinsam mit den Betreuern das Projekt in Angriff zu nehmen. Die Stimmung ist richtig gut und auch der Spaß und die gute Laune werden sicher nicht zu kurz kommen…

In diesem Sinne frei nach dem Bergfindermotto „kein Bier ist uns zu groß“ (Oder so ähnlich…)

DSC_0088