Moldaustausee-Tour (2)

Am vergangenen Samstag war uns Petrus  wohl gesinnt und wir konnten zu unserer Moldaustausee-Tour aufbrechen. 15 (fünfzehn) Bergfinder fanden sich um 06.30 Uhr zur Abfahrt in Grieskirchen ein. Noch schnell einen neuen Slick an Rollis Rad aufgezogen….. und Abfahrt!

Wir fuhren auf unserer traditionellen Strecke übers Aschachtal nach Aschach bzw nach Bad Mühllacken. Von dort an ging es nach „Mühlviertler Art“ (über Herzogsdorf, St. Veit, Waxenberg und Großtraberg) stetig bergauf bis Bad Leonfelden.  Nach der Bergwertung in Bad Leonfeldern gab es nach 75 Kilometern und ca 3 Stunden Fahrt die erste Rast im Cafe Kastner.

Gestärkt erreichten wir dann schnell Vyssi Brod (Hohenfurth) und den Moldaustausee

 Wie jedes Jahr – kurzes „Fotoshooting“ an der Staumauer 
Moldau2014

Über die „Hotelstraße“ fuhren wir  von Guglwald bis Afiesl zum höchsten Punkt unserer Tour (890 Hm), ehe von St. Stefan/Walde nach Haslach runter  wieder „Vollspeed“ angesagt war.  Zum Glück hatte unser „junger Harry “   seinen Platten“ am Vorderrad erst in Haslach unten.  Nach der Mittagsrast in Rohrbach ging es pannenfrei über Obermühl (Fähre) und Haibach Richtung Grieskirchen.

Im Rondo wurde dann der Elektrolytspeicher wieder in Ordnung gebracht. 😉

Als neue Bergfinder konnten wir bei dieser Ausfahrt erstmals Manfred und Joe begrüßen – herzlich willkommen!

Sepp (jogad)